Sep 19

Erster iPhone 6 Käufer lässt das Gerät direkt fallen

Was war das für ein Hype, als das neue iPhone 6 auf den Markt kam. Die Käufer standen Schlange, um eines der neuen Modelle zu ergattern. Natürlich ist bei einem solchen Verkaufsevent auch die Presse und die Medien dabei und so stürzte sich ein Kamerateam samt Moderatorin auf den ersten iPhone 6 Käufer, welcher sein Gerät aus der Verpackung nehmen will und das geliebte neue iPhone direkt auf den Boden stürzt. Die Menschenmenge im Hintergrund kann es kaum fassen und ein Rumoren geht durch die Massen.
Bei YouTube gibts das Ganze als Video zu sehen:

 

Sep 11

Die Technik-Trends der IFA 2014

Sie ist die weltweit größte Messe für Unterhaltungselektronik: die Internationale Funkausstellung IFAin Berlin. Vom 5. bis 10. September 2014 präsentierten 1.500 Branchenriesen und -neulinge der Welt auf 145.000 Quadratmetern ihre Produkthighlights. Deutlich wurde: Das „smarte“ Leben bleibt auch 2015 Trendthema.

Smart Home, Smart Design, Smart Entertainment: Bei der diesjährigen IFA ging es vor allem um die Vernetzung des Alltags. Online und offline rücken näher zusammen. Während viele Aussteller noch einzelne Devices zeigten, wurde bei den Branchenriesen schnell klar, dass die Zukunft geräteübergreifend funktioniert. Ob intelligenter Ofen oder geschwungener Fernseher, Smartphones und Tablets werden zur Schaltzentrale des digitalen Lifestyles.

Kochen von unterwegs: Smarte Elektronik in der Küche

Es ist der Megatrend des Jahrhunderts: das Internet der Dinge. Theoretisch kann heutzutage jedes Elektrogerät in einem Netzwerk kommunizieren.

AEG_LetsTaste
Smartes Kochen mit AEG und “Let’s Taste”

Vernetzte Rauchmelder oder Kühlschränke, die automatisiert Einkaufslisten erstellen, gibt es bereits. Unter dem Stichwort „Smart Home“ ist noch sehr viel mehr denkbar. Beispielsweise Let’s Taste. Die App von AEG ermöglicht die Steuerung des Dampfgarers von unterwegs, dank Kamera hat man das Essen auch vom Wohnzimmer aus im Blick und natürlich tauscht man sich per Social Funktion live zu Kochtipps und Rezepten aus. Künftig soll Let’s Taste Zutaten passend bestellen und Weinempfehlungen geben können. Ähnliches gab es bei Bosch & Co. zu sehen. Dank cleverer Ideen wird auch der größte Kochmuffel zum perfekten Gastgeber. Nur essen, das muss man am Ende noch selbst.

Geschwungen, ultrascharf und riesig: Fernseher der Neuzeit

Geschwungenen Bildflächen und vierfache HD-Qualität liegen auch bei Samsung im TrendNeben den Küchengeräten waren Fernseher im wahrsten Sinne des Wortes ganz groß. Die neue Generation der TV-Geräte hat einiges an Zoll zu bieten und dazu gleich zwei neue Eigenschaften: Sie stellt Bilder in vierfacher HD-Qualität dar und tritt mit geschwungenen Bildflächen, im sogenannten Curved-Design, an. Die Form hat dabei nicht nur ästhetische Gründe. Der Bildschirmschwung soll den Seh-Eindruck beeinflussen, Szenen erscheinen so tiefer und plastischer.

Aber auch in Sachen TV geht der Trend zur Mobilität über das Gerät hinaus. Apps, die das Tablet zur Fernbedienung machen, kennt man bereits. Neu sind Anwendungen, mit denen man den Lieblingsfilm durch die Wohnung mitnimmt: Entfernt man sich vom Fernseher, springt das Bild automatisch auf das Tablet oder Smartphone. Dem ununterbrochenen TV-Genuss steht damit nichts mehr im Wege.

Streaming und kabellose Lautsprecher: mobiler Musikgenuss

Smartphones haben die Musikbranche radikal verändert: Die Umsätze mit Musikstreaming haben sich allein in Deutschland in den vergangenen beiden Jahren mehr als verdoppelt. Mobile Endgeräte mit Angeboten wie von BASE und der Musik Flat MTV Music powered by Rhapsody werden zum Treiber dieser Entwicklung.

Der veränderte Musikkonsum belebt zudem die Nachfrage nach intelligenten Kopfhörern und mobilen Lautsprechern. Die Vielfalt dieser Geräte ist mittlerweile riesig. Einige dieser Highlights ließen sich auf der IFA begutachten: In-Ear-Stecker, die sich der Ohrmuschel anpassen oder Kopfhörer-Schrittzähler. Im Bereich Lautsprecher setzen die Anbieter auf kabellose Systeme. Radiostationen und eigene Musik sind direkt integriert. Gleichzeitig erkennen die Boxen andere Geräte und spielen automatisch ab, was man gerade hört. Gerade eben noch mit Kopfhörern im Hausflur, im nächsten Moment schon über die Lautsprecher zu Hause.

Armbänder, Uhren und Datenbrille: Wearable Devices

Tragbare Technik ist keine Neuheit mehr. Bereits im vergangenen Jahr hatte Samsung beispielsweise seine Smartwatch Galaxy Gear vorgestellt. Doch der Markt wächst, wie auch der Launch der Apple Watchzeigt. Branchenbeobachter erwarten in diesem Jahr ein Weltmarkt-Potenzial von fünf Milliarden Dollar.

Aussteller wie MOTA zeigten das Neuste im Bereich Wearables
Aussteller wie MOTA zeigten das Neueste im Bereich Wearables

Die IFA hat entsprechend eine Fülle neuer Produkte und Funktionen präsentieren können. Brauchten die Geräte bislang eine Verbindung zum Smartphone oder Tablet, um überhaupt zu funktionieren, so haben sie heute Bildschirme oder erlauben dank eines integrierten SIM-Slots bereits Telefonate. Insbesondere für den Fitnessmarkt bleiben die Wearables damit höchst interessant.

Übergreifende Funktion: Device Democracy

Auch wenn DAS neue Device auf der diesjährigen IFA irgendwie fehlte, ist die Zielrichtung klar: weg vom Einzelgerät, hin zu Vernetzung und Mobilität. Device Democracy war hier das Stichwort. Denn noch sind keine branchenübergreifenden Standards gefunden. Um Smartphones und Tablets zur Schaltzentrale des digitalen Lebens zu machen, haben die Gerätehersteller also noch ein Stück Weg vor sich.
(Quelle: E-Plus Gruppe)

Sep 10

iPhone 6 und Apple Watch – die ersten Eindrücke

Gestern war es endlich soweit: Die Apple Keynote fand statt, in der Apple das neue iPhone 6, das größere iPhone 6 Plus und das “One more thing”, die Smartwatch (Uhr) Apple Watchvorgestellt hat. Unsere Mobilfunkexperte Dominik hat sich dem “größten” Apple Event bisher einmal angenommen und berichtet im nachfolgenden Beitrag von seinen Eindrücken:

Das Flint-Center in Kalifornien, der Veranstaltungsort der Apple Keynote, wurde großräumig abgesperrt und extra ein zusätzliches Gebäude daneben errichtet, welches unter weißen Tüchern verhüllt war. Spannung! Um 19 Uhr deutscher Zeit war es dann endlich soweit: Apple startete gleich mit der Vorstellung der neuen iPhones.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus – groß, größer aber auch gut?

Lange wurde es vermutet, jetzt ist es offiziell: Auch das iPhone wird größer. Für alle, die nicht direkt den Schritt zu 5,5 Zoll Display beim iPhone 6 Plus gehen möchten, gibt es auch das iPhone 6 mit  4,7 Zoll Display. Im Vergleich zur Vorgänger-Generation ergibt dies also mindestens eine Vergrößerung der Displaydiagonale um rund 1,7cm!

Apple - Live - September 2014 Special Event - iPhones im Vergleich
(© Apple )

Leider sind die meiner Meinung nach nicht wirklich hübschen “Antennen-Streifen” auf der Rückseite wirklich so gekommen, wie es die Gerüchte schon lange vorausgesagt haben. Die Variante mit den Glaselementen, wie noch beim iPhone 5S, hat mir deutlich besser gefallen. Zudem stört mich bei beiden neuen iPhone-Modellen die leicht herausstehende Kamera. Bleibt abzuwarten wie gut sich das durchsetzt und ob Apple vielleicht bei der “6S”-Überarbeitung leicht nachbessert.

Apple - Live - September 2014 Special Event - Größenvergleich
(© Apple )

Sowohl das iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus sind  mit 6,9 mm bzw. 7,1 mm sehr dünn, jedoch mit 129g bzw. 172g auch  schwerer als das iPhone 5S.

Apple Watch – die Smartwatch von Apple

Lange war es her, doch nun wurde endlich noch einmal “One more thing” gesagt –  Tim Cook hat die Apple Watch vorgestellt, eine Smartwatch. Das Design ist wirklich schön, auch wenn es auf den ersten Blick noch etwas “dick” wirkt. Die genauen Abmessungen wurden bisher nirgendwo verraten und die Verfügbarkeit der Apple Watch wurde vage mit Januar 2015 angegeben. Es gibt insgesamt zwölf Gehäusevarianten (sechs unterschiedliche Farben/Materialien und diese je in zwei Größen) und dazu noch etliche unterschiedliche Armbänder, sodass man die Uhr auf seinen persönlichen Geschmack abstimmen kann – wenn man dafür mindestens 350$ ausgeben möchte.

Apple - Live - September 2014 Special Event - Apple Watch Crown Tab
(© Apple )

Bei der Software macht Apple etwas anders als die Konkurrenz bisher: Man steuert die Apple Watch zwar auch über Multi-Touch auf dem Display, jedoch gibt es zusätzlich noch die Krone (ein kleines Rad auf der rechten Seite) mit dem einige Gesten auf dem Display ersetzt werden. Pinch-To-Zoom (zB. in ein Bild hineinzoomen mit einer Fingergeste) macht auch wirklich keinen Spaß auf so einem kleinen Gerät. Die Idee ist sehr gut und ich bin mir  sicher, dass bald jede Smartwatch ein solches zusätzliche Bedienelement aufweisen wird.

Apple - Live - September 2014 Special Event - Apple Watch
(© Apple)

Die Apps wurden alle noch einmal für das Mini-Display überarbeitet und optimiert. Das passende Software-Developer-Kit wurde ebenfalls mit vorgestellt. Bis zum Release sind noch vier Monate Zeit und ich bin sehr gespannt was bis dahin alles verfügbar sein wird. Von Apple liegt ein Fokus natürlich auf den Sensoren, die Daten für die Health-App sammeln.

One more thing..

Die Band U2, deren Album nun kostenfrei über iTunes bezogen werden kann, legte einen Gastauftritt hin. Als jedoch das mobile Bezahlsystem von Apple, Apple Pay, vorgestellt wurde, saßen viele Apple-Fans fassungslos vor dem Fernseher.Das wirklich smarte Bezahl-System, welches sowohl mit dem iPhone und mit der Apple Watch kompatibel ist, wird es erst einmal nur in den USA geben.

Zum Schluss blieben viele Fragen offen: Keine Neuigkeiten über OSX 10.10 Yosemite. Kein Wort über ein neues Apple TV, welches es mit der neuen Fire TV Box von Amazon aufnehmen könnte. Kein USB-Stecker, der in beide Richtungen passt und auch keine neue Mac-Hardware. Auch das Rätsel über das weiß verhüllte Gebäude neben dem Flint-Center wurde nicht genau aufgeklärt, es kann nur vermutet werden, dass dort die Demo-Produkte für die Presse aufgebaut waren.

(Quelle: E-Plus Gruppe)

Sep 10

Surface Pro 3 erhält „Usability Award”

Im Rahmen der diesjährigen IFA 2014 wurde Surface Pro 3 vom Internationalen Design Zentrum Berlin (IDZ) mit der Auszeichnung „Usability Award Winner” in der Kategorie „Hardware, Media & Networks” ausgezeichnet. Der „Usability Award” wird dieses Jahr zum ersten Mal auf der IFA und seit 2008 jährlich von einer Expertenjury des IDZ für wegweisende, nutzerfreundliche Lösungen und Produkte vergeben, die gleichzeitig mit hoher Designqualität und Innovationskraft überzeugen.

Der Usability Award Jury 2014 gehören fünf anerkannte Experten für Design, Usability und User Experience an: unter anderem Prof. Birgit Weller von der HTW Berlin sowie Peter Wouda, Leiter Exterieur Design des Volkswagen Design Centers Potsdam. Ausrichter des Wettbewerbs ist das Internationale Design Zentrum Berlin (IDZ), eine gemeinnützige Institution, die sich seit 1968 der Designförderung widmet. Im diesjährigen Wettbewerb wurden insgesamt 30 Produkte in sechs Produktkategorien nominiert. Bis zum 31. Oktober 2014 wird zudem noch online für die Vergabe eines Publikumspreises unter allen nominierten Produkten abgestimmt.

„Diese Auszeichnung des IDZ macht uns stolz und zeigt, dass wir mit Surface Pro 3 ein besonders nutzerfreundliches Gerät geschaffen haben, das den Anwender in den Mittelpunkt stellt”, so Ralf Groene, Creative Director Surface Microsoft Corporation. „Bereits bei der Entwicklung haben wir ein großes Augenmerk darauf gelegt, ein Device zu kreieren, das hohe Leistungsfähigkeit mit einem eleganten, flexiblen und portablen Design verknüpft.”

Der Anwender im Mittelpunkt
Surface Pro 3 ist ein Gerät aus dem High-End Segment für den mobilen Einsatz, das die Leistungsfähigkeit eines vollwertigen Laptops mit der Mobilität eines Tablets vereint. Trotz neuester Technik, die eine schnelle Performance sowohl bei Privat- als auch Businessanwendungen ermöglicht, kommt Surface Pro 3 mit einem Gewicht von nur 800 Gramm und einer Gehäusedicke von lediglich 9,1 Millimeter aus. In Kombination mit Windows 8.1 Pro, der präzisen Stifteingabe via Surface Pen, dem stufenlos verstellbaren Kickstand sowie optionalem Zubehör ermöglicht Surface Pro 3 völlig neue Anwendungsszenarien und produktives Arbeiten – egal ob am Schreibtisch oder unterwegs.

(Quelle: Microsoft)

Sep 09

Apple stellt Apple Watch vor – das bisher persönlichste Produkt von Apple

CUPERTINO, Kalifornien – 9. September 2014 – Apple hat heute Apple Watch – das bisher persönlichste Produkt von Apple – vorgestellt, mit revolutionären neuen Technologien und einer bahnbrechenden Benutzeroberfläche in einem wunderschönen Design, das die traditionsreiche Präzisionsuhrmacherei würdigt. Apple Watch führt die speziell gestaltete und entwickelte digitale Krone ein, die einen innovativen Weg zum Scrollen, Zoomen und Navigieren bietet. Die digitale Krone ist Apples revolutionärstes Navigationswerkzeug seit dem iPod Clickwheel und iPhone Multi-Touch. Apple Watch wird es ermöglichen, auf neue Art und Weise direkt vom Handgelenk aus zu kommunizieren, mittels Senden und Empfangen von Nachrichten, dem Entgegennehmen von Anrufen auf dem iPhone und dem Versenden von so etwas Persönlichem wie dem eigenen Herzschlag mittels Digital Touch. Apple Watch führt außerdem umfassende Gesundheits- und Fitness-Anwendungen ein, die Menschen helfen können, ein gesünderes Leben zu führen. Apple Watch ist in drei verschiedenen Kollektionen verfügbar: Apple Watch, Apple Watch Sport und Apple Watch Edition.

“Apple hat der Welt mit Mac, iPod, iPhone und iPad mehrere, jeweils eine ganz eigene Kategorie definierende Produkte vorgestellt,” sagt Tim Cook, CEO von Apple. “Und abermals ist Apple bereit, die Welt mit einem revolutionären Produkt, welches das Leben der Menschen bereichern kann, zu faszinieren. Es ist das persönlichste Produkt, das wir jemals gemacht haben.”

“Mit Apple Watch haben wir mehrere Technologien und eine völlig neue Benutzeroberfläche speziell für ein Gerät entwickelt, das designt wurde, um getragen zu werden,” sagt Jony Ive, Senior Vice President of Design von Apple. “Wir haben eine ganze Reihe an Produkten gestaltet, die eine beispiellose Personalisierung ermöglichen.”

Apple Watch führt ein revolutionäres Design und eine iOS-basierte Benutzeroberfläche ein, die speziell für ein kleineres Gerät entwickelt wurden. Apple Watch verfügt über die digitale Krone, ein innovativer Weg zum flüssigen Scrollen, Zoomen und Navigieren ohne das Display zu versperren. Die digitale Krone dient außerdem als Home Button und komfortable Möglichkeit auf Siri zuzugreifen. Das Retina Display der Apple Watch verfügt über Force Touch, eine Technologie, die den Unterschied zwischen einem Tippen und einem Drücken wahrnimmt, und eine neue Art zum schnellen und einfachen Zugriff auf Bedienelemente in Apps ermöglicht. Apple Watch führt Taptic Engine sowie einen integrierten Lautsprecher ein, die im Zusammenspiel unaufdringlich ein völlig neues Vokabular von Alarmsignalen und Benachrichtigungen bieten, die man sowohl hören als auch fühlen kann. Apple hat seinen eigenen, maßgeschneiderten S1 SiP (System in a Package) Chip entwickelt, um eine vollständige Computerarchitektur auf einem einzigen Chip zu miniaturisieren. Apple Watch bietet außerdem WLAN 802.11b/g und Bluetooth 4.0 um sich nahtlos mit dem iPhone zu verbinden.

Apple Watch kommt in drei verschiedenen Kollektionen: Apple Watch, Apple Watch Sport und Apple Watch Edition, die in zwei verschiedenen Größen in 38 Millimeter und 42 Millimeter verfügbar sind. Die wunderschön und widerstandsfähig gestalteten Gehäuse wurden aus Sonderlegierungen in poliertem oder Space Black Edelstahl, eloxiertem Aluminium in Space Gray oder Silber und 18 Karat Roségold oder Gelbgold gearbeitet. Apple hat außerdem eine komplette Serie von Armbändern für Uhren kreiert: Hochleistungs-Sportarmband aus Fluorelastomer; Milanaise-Armband aus flexiblem Edelstahl-Metallgeflecht; Loop Lederarmband aus weichem abgestepptem Leder, welches Magneten zur schnellen Befestigung und Einstellung in sich verbirgt; Modernes Lederarmband das mit einer soliden Metallschließe verschließt; Klassisches Lederarmband; und Gliederarmband aus Edelstahl. Apple Watch kommt mit einem einzigartigen Ladesystem, einer Kombination aus Apple MagSafe Technologie und induktiver Ladung, das zur schnellen Verbindung an der richtigen Stelle einrastet.

Apple Watch ist ein extrem genauer Zeitmesser, der darüber hinaus individualisierbar ist, um seiner Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. Apple Watch kommt mit elf verschiedenen Uhren-Zifferblättern, angefangen von traditionellen, analogen bis hin zu neuen Zifferblättern, darunter das dynamische Zeitraffer-Zifferblatt, das Astrononmie-Zifferblatt mit seinem interaktiven, Echtzeit 3D-Modell von Erde, Sonne, Mond und Planeten und das Solar-Zifferblatt, einer zeitgemäßen Sonnenuhr. Apple Watch kann in ihrem Aussehen und ihren Fähigkeiten durch zusätzliche Informationen wie anstehende Veranstaltungen, Mondphasen oder dem Grad der körperlichen Aktivität des Nutzers personalisiert werden, wodurch Millionen an denkbaren Konfigurationen möglich werden.

Die Positionierung am Handgelenk ausnutzend bietet Apple Watch zeitgemäße Informationen, die man auf einen Blick erfassen kann. Smart Replies und Diktierfunktion ermöglichen das schnelle Antworten auf Nachrichten und dank Handoff kann man eine Nachricht auf seiner Apple Watch beginnen und diese auf dem iPhone dort fortsetzen, wo man aufgehört hat. Vom Zifferblatt aus gelangt man durch einen Wisch nach oben zu Kurzinfos, die dem Nutzer schnell die für ihn wichtigen Informationen zeigen, wie den aktuellen Aufenthaltsort, Aktienkurse oder das nächste Meeting. Das Drücken der seitlichen Taste öffnet Freunde, eine Ansicht der Lieblingspersonen des Nutzers, sodass er diese schnell und einfach kontaktieren kann. Digital Touch ermöglicht es ein Skribbel, einen leichten Tap, eine Audio Nachricht über Walkie Talkie oder sogar seinen eigenen Herzschlag zu senden. Apple Watch versetzt den Nutzer in die Lage schnell und komfortabel mit der ihn umgebenden Welt zu interagieren. Man kann seinen Kaffee mittels Apple Pay bezahlen,* in ein Flugzeug mit Passbook Bordkarte einsteigen, sein Apple TV steuern oder Wegbeschreibungen erhalten.

Apple Watch beinhaltet eine bahnbrechende Activity App die entwickelt wurde, um den Nutzer zu motivieren während des Tages aktiver zu sein und eine vollständig neue Workout App, die konzipiert wurde, um dem Nutzer die Messgrößen die er während dedizierten Workout-Sessions benötigt bereitzustellen. Apple Watch nutzt den Beschleunigungssensor, einen integrierten Herzfrequenzsensor, GPS und WLAN des iPhone um ein umfassendes Bild der täglichen Aktivität des Nutzers zu erstellen. Die Activity App misst drei separate Aspekte von Bewegung: verbrannte Kalorien, zügige Bewegung und wie oft man während des Tages aufsteht. Die Workout App ermöglicht das Festlegen von Zielen und Tempo während beliebter sessionbasierter Trainingseinheiten wie Laufen und Radfahren. Die begleitende Fitness App auf dem iPhone sammelt die Aktivitätsdaten, sodass der Nutzer seine Statistik detaillierter einsehen kann. Apple Watch nutzt diese Historie um individuelle, realistische Ziele vorzuschlagen, das Erreichen von Fitness-Meilensteinen zu belohnen und den Nutzer motiviert zu halten.

Apple stellt WatchKit vor, das Entwicklern neue Werkzeuge und APIs zum Erstellen einzigartiger, für das Handgelenk konzipierter Erfahrungen bietet. Mit Apple Watch können Entwickler WatchKit Apps mit zielgruppengerechten Mitteilungen und Kurzinfos erstellen, die dem Nutzer zeitgemäße Informationen an die Hand geben. Noch im Laufe des Jahres wird es Entwicklern möglich sein vollständig native Apps für Apple Watch zu erstellen.

Preise und Verfügbarkeit
Apple Watch wird in drei Kollektionen erhältlich sein. Apple Watch mit einem Edelstahlgehäuse, wahlweise poliert oder in Space Black und einer Auswahl an Armbändern; Apple Watch Sport, mit einem eloxierten Aluminiumgehäuse in Space Grau oder Silber und einem Sportarmband; und Apple Watch Edition, mit einem 18 Karat Gehäuse in Gelbgold oder Roségold und einer Auswahl an Armbändern, die exklusiv für diese Kollektion verfügbar sind. Apple Watch Armbänder umfassen das Sportarmband in Blau, Grün, Pink, Schwarz und Weiß; das Klassische Lederarmband in Midnight Blue und Schwarz; das Loop Lederarmband in Bright Blue, Light Brown und Stone; das Moderne Lederarmband in Midnight Blue, Braun, Soft Pink, Rose Gray und Bright Red; das Milanaise-Armband in Edelstahl; und das Gliederarmband in gebürstetem Edelstahl und poliertem Space Black. Apple Watch wird Anfang 2015 ab 349 US-Dollar verfügbar sein. Apple Watch ist kompatibel mit iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6 oder iPhone 6 Plus mit der neuesten Version von iOS 8.
(Quelle: Apple)

Sep 09

Apple kündigt iPhone 6 und iPhone 6 Plus an – die bedeutendsten Weiterentwicklungen in der Geschichte des iPhones

Extrem dünn mit fantastischen Retina HD Displays, leistungsstarkem A8 Chip, verbesserten Kameras und Apple Pay

CUPERTINO, Kalifornien – 9. September 2014 – Apple hat heute iPhone 6 und iPhone 6 Plus angekündigt, die bedeutendsten Weiterentwicklungen in der Geschichte des iPhones, mit zwei neuen Modellen mit fantastischen 4,7-Zoll und 5,5-Zoll Retina HD Displays und vollgepackt mit innovativen Technologien in einem ganz neuen, extrem dünnen und nahtlosen Design. Die neuen iPhones verfügen über ein Präzisions-Unibody-Gehäuse aus eloxiertem Aluminium, welches sich nahtlos an das gebogene Glas des Displays anpasst und eine geschmeidige und durchgehende Oberfläche ergibt. iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind dahingehend entwickelt die jemals dünnsten zu sein, mit einem größeren Display in einem Design, das weiterhin angenehm zu halten und einfach zu nutzen ist.

Vollgepackt mit innovativen neuen Technologien verfügen iPhone 6 und iPhone 6 Plus über: den von Apple entwickelten A8 Chip mit 64-Bit Desktoparchitektur der zweiten Generation für rasend schnelle Performance und Energieeffizienz; fortschrittliche iSight Kamera und FaceTime HD Kamera; ultraschnelles mobiles Internet; und Apple Pay, ein einfacherer Weg um simpel und sicher mit der Berührung eines Fingers zu bezahlen.¹ Beide Modelle werden mit iOS 8 ausgeliefert, der neuesten Version des weltweit fortschrittlichsten mobilen Betriebssystems mit einer vereinfachten, schnelleren und intuitiveren Nutzererfahrung mit neuen Funktionen bei Nachrichten und Fotos, QuickType Tastatur, einer neuen Health App, Familienfreigabe und iCloud Drive.

“iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind die bedeutendsten Weiterentwicklungen in der Geschichte des iPhones,” sagt Tim Cook, CEO von Apple. “Das iPhone ist das am meisten geliebte Smartphone der Welt mit der höchsten Kundenzufriedenheit in der Branche und wir machen es in jeder Hinsicht viel besser. Nur Apple kann die beste Hardware, Software und die besten Services kombinieren, um dieses bisher nie da gewesene Niveau zu erreichen, und wir glauben, dass die Kunden es lieben werden.”

Zum ersten Mal ist iPhone in zwei neuen Größen erhältlich: iPhone 6 verfügt über ein fantastisches 4,7-Zoll Retina HD Display mit einer Auflösung von 1334 x 750 Pixeln und bietet damit 38 Prozent mehr Betrachtungsfläche als iPhone 5s. iPhone 6 Plus verfügt über ein noch größeres 5,5-Zoll Retina HD Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und bietet 88 Prozent mehr Betrachtungsfläche und fast dreimal so viele Pixel wie iPhone 5s. Die Retina HD Displays bieten fortschrittliche Technologien wie hohen Kontrast für tieferes Schwarz und Dual-Domain Pixel für exaktere Farben bei größeren Betrachtungswinkeln.

Mit der 64-Bit Desktoparchitektur der zweiten Generation bietet der komplett neue A8 Chip schnellere Performance und ist noch energieeffizienter und liefert dadurch eine länger anhaltende Leistung mit großartiger Batterielaufzeit. Mit Metal, einer neuen Grafiktechnologie in iOS 8, können die Entwickler die Leistung des A8 Chips sogar dazu nutzen, 3D-Spiele auf Konsolen-Niveau auf das iPhone zu bringen. Der A8 Chip beinhaltet außerdem einen neuen, von Apple designten Bildsignalprozessor, der verbesserte Kamera- und Videofunktionen ermöglicht.

Beide Modelle verfügen über den M8 Motion Coprozessor, der die Bewegungsdaten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors, Kompasses und des neuen Barometers, welches den Luftdruck und die relative Höhe misst,  sammelt. Der M8 Motion Coprozessor kann fortwährend die Bewegungsdaten des Nutzers erfassen, sogar wenn das Gerät im Ruhezustand ist und spart Batterielaufzeit für den Schrittzähler und andere Fitness-Apps, die den Beschleunigungssensor den ganzen Tag nutzen. Mit iOS 8 erscheinen die Bewegungsdaten des M8 in der Health App, damit man sehen kann, wie viele Treppen man gestiegen oder wie weit man gegangen oder gelaufen ist. Die Entwickler können CoreMotion APIs verwenden um Nutzen aus M8 und HealthKit zu ziehen und Apps zu kreieren, die es einem ermöglichen besser auf seine Gesundheit und seine Fitness zu achten.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus führen Apple Pay ein, ein einfacher Weg, sicher physische Güter und Dienste in Geschäften oder in Apps mit der Berührung eines Fingers zu bezahlen. Die Nutzer können sicher und bequem in einem Geschäft bezahlen indem sie das Telefon einfach in die Nähe des kontaktlosen Lesegeräts halten während sie einen Finger auf Touch ID haben; es ist nicht nötig das iPhone zu entsperren oder eine App zu starten. Mit Apple Pay können außerdem Einkäufe in Apps mit der Berührung eines Fingers getätigt werden ohne dabei Kreditkartendaten oder Details zur Lieferung eingeben zu müssen. Die gesamten Zahlungsinformationen werden privat gehalten, verschlüsselt und sicher in Secure Element, einem Chip im Inneren des neuen iPhones, gespeichert.

Die iSight Kamera wird noch besser mit einem neuen Sensor, der über Focus Pixels für schnelleren Autofokus verfügt und es erleichtert jeden Augenblick schnell einzufangen. iPhone 6 Plus-Nutzer werden außerdem von einer optischen Bildstabilisierungs-Technologie profitieren, die Handbewegungen in schlechten Lichtverhältnissen kompensiert und mit iOS 8 arbeitet, um Eigenbewegungen eines Objekts zu verringern. Hochauflösendes Video auf dem iPhone wird verbessert durch schnellere Bildraten bis zu 60 Bilder pro Sekunde für 1080p-Video und 240 Bilder pro Sekunde für Zeitlupenvideos sowie durch Kontinuierlicher Autofokus, Cinematic Videostabilisierung und Zeitraffervideo. Die FaceTime HD Kamera erfasst nun mit einem neuen Sensor über 80 Prozent mehr Licht und bietet mit einer größeren f/2.2 Blende verbesserte neue Funktionen wie Burst Mode und HDR Video.

Mit schnelleren LTE Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s können iPhone 6- und iPhone 6 Plus-Nutzer noch schneller surfen, Inhalte herunterladen und streamen. Die neuen iPhones bieten außerdem Voice over LTE Anrufe (VoLTE) in Breitbandqualität sowie WLAN Anrufe.² Mit Unterstützung von bis zu 20 drahtlosen LTE-Frequenzbändern, mehr als bei jedem anderen Smartphone der Welt, machen es die neuen iPhones einfacher Highspeed Netzwerke auf der ganzen Welt zu erleben. Beide iPhones verfügen außerdem über 802.11ac WLAN mit Geschwindigkeiten von bis zu 433 MBit/s und Bluetooth 4.0.³

Die neuen iPhones werden mit iOS 8 ausgeliefert, der bedeutendsten Version seit Start des App Store mit einer vereinfachten, schnelleren und intuitiveren Nutzererfahrung und neuen Funktionen wie QuickType Tastatur, einer neuen Health App, Familienfreigabe und iCloud Drive. Mit über 4.000 neuen APIs ermöglicht iOS 8 den Entwicklern die Nutzererfahrung mit bedeutenden Erweiterungsmöglichkeiten und stabilen Frameworks wie HealthKit und HomeKit weiter zu verfeinern. iPhone 6 und iPhone 6 Plus-Kunden haben Zugang zum revolutionären App Store, der Anwendern von iPhone, iPad und iPod touch mehr als 1,3 Millionen Apps in weltweit über 155 Ländern bietet.

Preise & Verfügbarkeit
iPhone 6 gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau und wird in Deutschland für 699 Euro inkl. MwSt. (587,39 Euro exkl. MwSt.) für das 16 GB-Modell, 799 Euro inkl. MwSt. (671,43 Euro exkl. MwSt.) für das 64 GB-Modell und erstmals als neues 128 GB-Modell für 899 Euro inkl. MwSt. (755,46 Euro exkl. MwSt.) erhältlich sein. iPhone 6 Plus gibt es in Gold, Silber oder Spacegrau und wird in Deutschland für 799 Euro inkl. MwSt. (671,43 Euro exkl. MwSt.) für das 16 GB-Modell, 899 Euro inkl. MwSt. (755,46 Euro exkl. MwSt.) für das 64 GB-Modell und 999 Euro inkl. MwSt. (839,50 Euro exkl. MwSt.) für das neue 128 GB Modell erhältlich sein. Beide Modelle werden über den Apple Online Store, Apple Stores, über Telekom, Vodafone, O2, Debitel und ausgewählte Apple Premium Reseller verfügbar sein.
iPhone 6 und iPhone 6 Plus werden in Deutschland, USA, Australien, Kanada, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur am Freitag, 19. September erhältlich sein und Kunden können beide Modelle ab Freitag, 12. September vorbestellen.

Die von Apple designten Lederhüllen werden in Black, Soft Pink, Olive Brown, Midnight Blue und (RED) für 45 Euro inkl. MwSt. für iPhone 6 und für 49 Euro inkl. MwSt. für iPhone 6 Plus und Silikonhüllen in Black, Blue, Pink, Green, White und (RED) für 35 Euro inkl. MwSt. für iPhone 6 und für 39 Euro inkl. MwSt. für iPhone 6 Plus über den Apple Online Store, Apple Stores und ausgewählte Apple Premium Reseller verfügbar sein.

iPhone 5s wird in Deutschland für 599 Euro inkl. MwSt. (503,36 Euro exkl. MwSt.) für das 16 GB-Modell, 649 Euro inkl. MwSt. (545,38 Euro exkl. MwSt.) für das 32 GB-Modell und ein iPhone 5c 8 GB-Modell für 399 Euro inkl. MwSt. (335,29 Euro exkl. MwSt.) erhältlich sein. iOS 8 wird ab Mittwoch, 17. September als kostenloses Software-Update verfügbar sein. Einige Funktionen sind möglicherweise nicht auf allen Produkten verfügbar. Apple Pay wird Kunden in den USA in diesem Oktober als kostenloses Software-Update für iOS 8 zur Verfügung stehen.

1Apple Pay wird Kunden des iPhone 6 und iPhone 6 Plus in den USA in diesem Oktober als kostenloses Software-Update für iOS 8 zur Verfügung stehen.

2 LTE, VoLTE und WLAN Anrufe sind über ausgewählte Mobilfunkanbieter verfügbar. Netzgeschwindigkeiten sind von den Netzen der Carrier abhängig, Details können beim jeweiligen Mobilfunkanbieter erfragt werden.

3 Basierend auf theoretischen Geschwindigkeiten, tatsächliche Geschwindigkeiten können abweichen.

Apple designt Macs, die besten Personal Computer der Welt, zusammen mit OS X, iLife, iWork und diversen professionellen Softwareanwendungen. Apple führt die digitale Musikrevolution mit seinen iPods und dem iTunes Online Store an. Apple hat das Mobiltelefon mit dem revolutionären iPhone und App Store neu erfunden und definiert die Zukunft mobiler Medien und Computer mit dem iPad neu.
(Quelle: Apple)