«

»

Sep 10

iPhone 6 und Apple Watch – die ersten Eindrücke

Gestern war es endlich soweit: Die Apple Keynote fand statt, in der Apple das neue iPhone 6, das größere iPhone 6 Plus und das “One more thing”, die Smartwatch (Uhr) Apple Watchvorgestellt hat. Unsere Mobilfunkexperte Dominik hat sich dem “größten” Apple Event bisher einmal angenommen und berichtet im nachfolgenden Beitrag von seinen Eindrücken:

Das Flint-Center in Kalifornien, der Veranstaltungsort der Apple Keynote, wurde großräumig abgesperrt und extra ein zusätzliches Gebäude daneben errichtet, welches unter weißen Tüchern verhüllt war. Spannung! Um 19 Uhr deutscher Zeit war es dann endlich soweit: Apple startete gleich mit der Vorstellung der neuen iPhones.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus – groß, größer aber auch gut?

Lange wurde es vermutet, jetzt ist es offiziell: Auch das iPhone wird größer. Für alle, die nicht direkt den Schritt zu 5,5 Zoll Display beim iPhone 6 Plus gehen möchten, gibt es auch das iPhone 6 mit  4,7 Zoll Display. Im Vergleich zur Vorgänger-Generation ergibt dies also mindestens eine Vergrößerung der Displaydiagonale um rund 1,7cm!

Apple - Live - September 2014 Special Event - iPhones im Vergleich
(© Apple )

Leider sind die meiner Meinung nach nicht wirklich hübschen “Antennen-Streifen” auf der Rückseite wirklich so gekommen, wie es die Gerüchte schon lange vorausgesagt haben. Die Variante mit den Glaselementen, wie noch beim iPhone 5S, hat mir deutlich besser gefallen. Zudem stört mich bei beiden neuen iPhone-Modellen die leicht herausstehende Kamera. Bleibt abzuwarten wie gut sich das durchsetzt und ob Apple vielleicht bei der “6S”-Überarbeitung leicht nachbessert.

Apple - Live - September 2014 Special Event - Größenvergleich
(© Apple )

Sowohl das iPhone 6 als auch das iPhone 6 Plus sind  mit 6,9 mm bzw. 7,1 mm sehr dünn, jedoch mit 129g bzw. 172g auch  schwerer als das iPhone 5S.

Apple Watch – die Smartwatch von Apple

Lange war es her, doch nun wurde endlich noch einmal “One more thing” gesagt –  Tim Cook hat die Apple Watch vorgestellt, eine Smartwatch. Das Design ist wirklich schön, auch wenn es auf den ersten Blick noch etwas “dick” wirkt. Die genauen Abmessungen wurden bisher nirgendwo verraten und die Verfügbarkeit der Apple Watch wurde vage mit Januar 2015 angegeben. Es gibt insgesamt zwölf Gehäusevarianten (sechs unterschiedliche Farben/Materialien und diese je in zwei Größen) und dazu noch etliche unterschiedliche Armbänder, sodass man die Uhr auf seinen persönlichen Geschmack abstimmen kann – wenn man dafür mindestens 350$ ausgeben möchte.

Apple - Live - September 2014 Special Event - Apple Watch Crown Tab
(© Apple )

Bei der Software macht Apple etwas anders als die Konkurrenz bisher: Man steuert die Apple Watch zwar auch über Multi-Touch auf dem Display, jedoch gibt es zusätzlich noch die Krone (ein kleines Rad auf der rechten Seite) mit dem einige Gesten auf dem Display ersetzt werden. Pinch-To-Zoom (zB. in ein Bild hineinzoomen mit einer Fingergeste) macht auch wirklich keinen Spaß auf so einem kleinen Gerät. Die Idee ist sehr gut und ich bin mir  sicher, dass bald jede Smartwatch ein solches zusätzliche Bedienelement aufweisen wird.

Apple - Live - September 2014 Special Event - Apple Watch
(© Apple)

Die Apps wurden alle noch einmal für das Mini-Display überarbeitet und optimiert. Das passende Software-Developer-Kit wurde ebenfalls mit vorgestellt. Bis zum Release sind noch vier Monate Zeit und ich bin sehr gespannt was bis dahin alles verfügbar sein wird. Von Apple liegt ein Fokus natürlich auf den Sensoren, die Daten für die Health-App sammeln.

One more thing..

Die Band U2, deren Album nun kostenfrei über iTunes bezogen werden kann, legte einen Gastauftritt hin. Als jedoch das mobile Bezahlsystem von Apple, Apple Pay, vorgestellt wurde, saßen viele Apple-Fans fassungslos vor dem Fernseher.Das wirklich smarte Bezahl-System, welches sowohl mit dem iPhone und mit der Apple Watch kompatibel ist, wird es erst einmal nur in den USA geben.

Zum Schluss blieben viele Fragen offen: Keine Neuigkeiten über OSX 10.10 Yosemite. Kein Wort über ein neues Apple TV, welches es mit der neuen Fire TV Box von Amazon aufnehmen könnte. Kein USB-Stecker, der in beide Richtungen passt und auch keine neue Mac-Hardware. Auch das Rätsel über das weiß verhüllte Gebäude neben dem Flint-Center wurde nicht genau aufgeklärt, es kann nur vermutet werden, dass dort die Demo-Produkte für die Presse aufgebaut waren.

(Quelle: E-Plus Gruppe)